Vom Unterwegssein und Ankommen - Tag 1 von #PortorozLive

#PortorozLive Tag 1

Unterwegs nach Portoroz. Eine Reise, die ich schon oft unternommen habe. Und immer war der Weg auch schon das Ziel. Unterwegs sein. Rast machen in Maribor, in Ljubljana. Doch dann, jedes Mal überraschend abrupt, binnen weniger Kilometer, der spürbare Wechsel. Mit dem Karst überschreite ich eine Grenze. Von der mitteleuropäischen Landschaft hin zum Sehnsuchtsraum des Mediterranen. Schirmpinien, Zypressen, Ölbäume. Die andere, weichere, wärmere Luft auf Meereshöhe. Und das Gefühl, dass die Welt sich weitet, frei und ohne Grenzen. Ab hier ist alles möglich. Ab hier beginnt das Spiel des Lebens von vorne. Unterwegs nach Portoroz – diese Reise ist für mich jedes Mal begleitet von einem Staunen, das sich seit Kindheitstagen nicht verringert hat –

 

 

 

Und doch war am Tag 1 von #PortorozLive der Weg noch deutlicher Ziel als bei allen früheren Reisen an Sloweniens Küstenland. Ich machte Station in Maribor: Europas Kulturhauptstadt 2012 – doch auch sie von einer spürbaren Grenze durchzogen. Zwischen Vergangenheit und Moderne. Zwischen "Noch nicht“ und „Nicht mehr“.

 

Begleiten Sie mich auf dieser Reise nach Portoroz. Eine Reise voller Gespräche, Impressionen, Klänge und Bilder. Willkommen an Bord eines Busses, der bei der Wiener Oper wartet. Sie müssen ihn nur besteigen …

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0