Vom Toten Meer bis in den Souq von Amman

#JordanLive Totes Meer

Der vierte Tag von #JordanLive war ein Tag der Kontraste. Vom schwerelosen Schweben im Toten Meer bis zum farbenfrohen Treiben im Souq von Amman. Von 400 Metern unter dem Meeresspiegel auf 800 Meter Seehöhe. Vom Sonnenbad bei 28 Grad plus bis zum Augenblick, in dem wir froh waren, nach dem Stadtbummel wieder in den geheizten Bus zu steigen.

 

Dazwischen lag eine Fahrt über 1200 Höhenmeter und eine Begegnung mit dem obersten Tourismus-Verantwortlichen Jordaniens. Erfahren Sie im Interview mit #TravelLive, warum das haschemitische Königreich nach wie vor ein sicheres Reiseziel ist. Welche Bedeutung in diesen Wochen die Erfahrungen von Reisenden und der direkte Dialog mit den eigenen Gästen haben. Und warum der Tourismus in bewegten Zeiten auf Facebook, YouTube und Twitter nicht mehr verzichten kann.

#JordanLive

24.-28.2.2011

Die  #JordanLive Reisereportage führte vom 24. bis 28. Februar 2011 nach Jordanien. Das Jordan Tourism Board zeigte im Rahmen einer Pressereise, dass Jordanien nach wie vor ein sicheres Reiseziel ist. Günter Exel berichtete live aus Amman, von der Königsstraße, aus Petra und vom Toten Meer.

 

#JordanLive Reisereportage | #JordanLive – der Blog | Echtzeit-Stream

Tagesberichte: Tag 1 | Tag 2 | Tag 3 | Tag 4 | Tag 5

 

 

Folgen Sie #TravelLive auf Twitter: twitter.com/TravelLiveCC

Erleben Sie #TravelLive multimedial auf Friendfeed: friendfeed.com/TravelLiveCC

Kommentar schreiben

Kommentare: 0